VU, Person eingeklemmt (THL 4)

Am 03.05.2018 wurden gegen 00:29 Uhr die Feuerwehren Alfeld und Hersbruck zu einen Verkehrsunfall auf die A6 alarmiert.

Eine 25-jährige aus dem Landkreis  Amberg-Sulzbach war mit ihren PKW, Opel Corsa, zwischen Alfeld und Altdorf-Leinburg auf Höhe der Riedener Talbrücke ins Schleudern geraden. Nachdem der Wagen nacheinander in die linke und rechte Schutzplanke gefahren war kam das Fahrzeug quer auf der Überholspur zu stehen. Die beiden Fahrzeuginsassen wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Sie wurden durch den Rettungsdienst zur weiteren Behandlung in umliegende Krankenhäuser gebracht. 

Da in den ersten Meldungen von einem Unfall zwischen einen LKW und einen PKW mit eingeklemmten Personen berichtet wurden, wurde zusätzlich zu den Feuerwehren Alfeld und Hersbruck durch die Leitstelle Nürnberg das THW Nürnberger Land mitalarmiert. Ein Einsatz des THW war allerdings nicht mehr erforderlich.

Nachdem sich die beiden Fahrzeuginsassen alleine aus den PKW befreien konnten musste durch die Feuerwehr nur der Brandschutz sichergestellt, die Fahrbahn von ausgelaufenen Flüssigkeiten und umherliegenden Trümmerteilen gereinigt sowie die Verkehrsabsicherung (mittels VSA) erstellt werden.

Die Autobahn in Richtung Nürnberg wurde für eine halbe Stunde komplett gesperrt, anschließend konnte der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden.

Gegen 01:45 Uhr konnten die Feuerwehrkräfte die Einsatzstelle wieder verlassen.

 


Einsatzart Verkehrsunfall
Alarmierung ILS Nürnberg
Einsatzstart 3. Mai 2018 00:30
Fahrzeuge HLF 20/16
TLF 16/25
MZF
VSA
Alarmierte Einheiten FF Alfeld
FF Hersbruck
FF Lauterhofen (NM)
THW Nürnberger Land