Schwerer Verkehrsunfall auf der A6

Bericht der Pressestelle Polizei Mittelfranken, ergänzt durch FF Alfeld

Am 07.11.2017 ereignete sich gegen 13:45 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall auf der BAB 6 zwischen den Anschlussstellen Alfeld und Altdorf/Leinburg. Eine Person wurde dabei getötet, zwei weitere Fahrzeuginsassen zum Teil schwer verletzt.

Gegen 13:45 Uhr befuhr ein Kleintransporter die BAB 6 zwischen den o.g. Anschlussstellen in Fahrtrichtung Heilbronn. Kurz vor Beginn der Unterriedener Talbrücke kam das mit drei Personen besetzte Fahrzeug aus ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und stürzte über die Böschung gegen eine Baumreihe.

Die BAB musste in Fahrtrichtung Nürnberg komplett gesperrt werden, später konnte die linke Fahrspur wieder für den Verkehr freigegeben  werden. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Die beiden Verletzten wurden in umliegende Krankenhäuser eingeliefert.

Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Kfz-Sachverständiger hinzugezogen.
 

Unser Mitgefühl gilt der Familie des tödlich verunglückten Kraftfahrers. Den Verletzten wünschen wir schnelle und vollständige Genesung.  Bei allen eingesetzten Hilfsorganisationen und Polizisten bedanken wir uns für die gute und kameradschaftliche Zusammenarbeit.


Einsatzart Verkehrsunfall
Alarmierung Leitstelle Nürnberg
Einsatzstart 7. November 2017 13:50
Fahrzeuge VSA
TLF 16/25
Alarmierte Einheiten FF Alfeld
FF Hersbruck
FF Hohenkemnath (AS)
BF Nürnberg
FF Lauterhofen (NM)